Stila Energy® Deutschland Gmbh Co KG

SPAREN MIT BELEUCHTUNG

lampe und logo

WIR BRINGEN LICHT IN DAS THEMA EINSPARUNGEN

STILA ENERGY®-MACH2000 Systeme können mit allen Entladungslampen eingesetzt werden. Für jeden Lampentyp werden entsprechend der Netzspannung und den unterschiedlichen Mindestspannungswerten der Lampe verschieden hohe Einsparungen erzielt.

In der folgenden Tabelle sind die Mindestspannungswerte entsprechend der Lampentypen, die daraus resultierenden möglichen Einsparwerte und die Verlängerung der mittleren Lebensdauer der Leuchtmittel, im Vergleich zu den von den Leuchtmittel-Herstellern genannten Werten der mittleren Lebensdauer, aufgeführt. Diese Werte sind abhängig von der Netzspannung der betriebenen Beleuchtungsanlage, hier 230 Volt.

beleuchtung-tabellen

Die Leuchtkraft von Entladungslampen nimmt mit der Betriebsdauer (nach 500 Stunden bis zu 7-8%) ab. Durch den Einsatz von STILA ENERGY®-MACH2000 wird eine Unterversorgung der Lampen erzielt, wodurch zu Beginn eine geringere Helligkeitsleistung als bei Nominalspannung abgegeben wird, ohne dass gewünschte Werte unterschritten würden. Das Verhalten der Lampen verändert sich im Lauf der Zeit positiv, die geringere Anfangsleistung wird gerade dann ausgeglichen, wenn die Lampen sonst ihre niedrigste Leistung erbracht hätten (z.B. bei konventionellen Leuchtstofflampen nach 4 500 Std.).

Die Graphik zeigt die Veränderung des Lichtstroms in einer realen Anwendung mit Standard-Leuchtstofflampen in zwei verschiedenen Situationen, einmal ohne und einmal mit STILA ENERGY®-MACH2000 bei einer Energieersparnis von ca. 35%. Zu beachten ist hierbei die Verbesserung der Lichtleistung nach den ersten 4.000-4.500 Betriebsstunden der mit STILA ENERGY®-MACH2000 betriebenen Anlage gegenüber der Anlage ohne MACH2000. Die gleich bleibende Leistung gestattet auch noch nach 9000 Betriebsstunden akzeptable Helligkeitswerte, die dann immer noch über die Sollwerte der lichttechnischen Berechnung hinausgehen können.

helligkeit