Stila Energy® Deutschland Gmbh Co KG

PARKHÄUSER UND EINKAUFSZENTREN

PH5

Energieeinsparung ist ein Synonym für geringeren Verbrauch.

Die Philosophie von STILA ENERGY® lautet seit jeher: „Bereits bestehende Beleuchtungssysteme so verändern, dass weniger Energie verbraucht wird“.

Parkhäuser und Tiefgaragen

Aufgrund der zunehmenden Öffnungszeiten der Parkhäuser werden mittlerweile Betriebszeiten für die Beleuchtung „rund um die Uhr“ gefordert.

Dies setzt die Betreiber von Parkhäusern und Tiefgaragen stark unter Druck, da auf der anderen Seite Parkhausverordnungen und ADAC entsprechende Lichtwerte verlangen, die Belegung sich teilweise aber nur auf einen größeren Zeitkorridor verlagert.

Daher ist dieser Bereich mittlerweile ein Schwerpunkt für STILA ENERGY® mit durchschnittlichen Energieeinsparungen von über 40%.

Vorsicht ist geboten bei Techniken wie LED, die Einsparungen aus geringeren Lichtleistungen generieren wollen und auch Dimmtechniken, denn Dimmen bedeutet nicht Sparen, denn die reduzierte Helligkeit ist kein Indiz für die tatsächlichen Ersparnisse.

Einkaufszentren

STILA ENERGY® hat einige hundert Geräte bei Supermarktketten und Einkaufszentren installiert, die zu den bedeutendsten europäischen Unternehmen in diesem Segment gehören. Viele dieser Geräte wurden jahrelang überwacht, um die erzielten Ersparnisse und das Verhalten der betriebenen Lampen überprüfen zu können.

Jeder Kunde, nicht nur in diesem Bereich, ist an der Erzielung effektiver Ersparnisse unter Einhaltung eines festgelegten Beleuchtungsniveaus interessiert, das die Beibehaltung der Betriebsstandards und arbeitsrechtlichen Vorschriften garantiert.

Die durch die Überprüfungen gewonnenen Daten zeigen durchschnittliche Energieeinsparungen von 35% auf, wobei auch Spitzenwerte von über 40% erreicht wurden. Einsparungen in dieser Größenordnung alleine für die Beleuchtungsanlagen bedeuten für den gesamten Energieverbrauch eines Standortes ca. 12-14% Einsparungen.

Neben den Energieeinsparungen sind im Allgemeinen auch eine Verbesserung des Leistungsfaktors festzustellen, eine deutliche Verringerung des erzeugten Blindstroms und eine höhere Leistungsfähigkeit der elektrischen Anlage.

Die mit der Spannungsstabilisierung einhergehende anfängliche Abnahme des Lichtstromes zwischen max. 10 und 20% können Instrumentenmessungen aufzeigen, da sie vom menschlichen Auge kaum wahrgenommen werden.